Newsdetail

Klimawandel stoppen statt verdrängen

Votum von Kantonsrat Peter Schenk an der Grossratssitzung vom 03.07.2019

Der Kanton Thurgau sitzt ziemlich zuvorderst in der Lokomotive des schweizerischen Klimazuges. In unseren Augen ist es nicht nötig, dass wir uns bildlich nun auch noch auf einen der vorderen Lokipuffer setzen müssen.
Vielmehr sind wir überzeugt, dass der Klimawandel weltweit angegangen werden muss; wir alle wissen, dass das Klima nicht an der Kantonsgrenze stoppt…
Die Bemühungen zum Klimawandel in unserem Kanton sind offensichtlich. Wir erkennen keine Verdrängung des Klimawandels. Allerdings nützen die thurgauischen Bemühungen verhältnismässig wenig, wenn ein paar hundert Kilometer entfernt kein einziger Hahn mehr «klimatisch» kräht.
Wir möchten mit folgender Frage jedoch herausfordern: Könnte unser Kanton einen weiteren Klimawandelschritt nach vorne tun, indem die Fachleute der Verwaltung departementübergreifend ihre Köpfe zusammenstreckten und uns im Grossen Rat einen Vorschlag zur Eliminierung aller unnötigen und bremsenden Antiklima-Paragraphen, Antiklima-Gesetze und den damit verbundenen Antiklima-Stellenprozente machen würde? Dazu sollten diese Fachleute unseres Erachtens ohne grossen Aufwand in der Lage sein. Sie wissen ja selber am besten, bei welchen klimapolitisch positiven Begehren sie nein sagen müssen, jedoch eigentlich vor der jetzigen Klimasituation lieber ja sagen würden, damit sich rascher und effizienter Progress einstellen könnte. Die dadurch freiwerdenden Stellenprozente könnten genau dafür wiedereingesetzt werden. Damit wäre dem Volk, und allem voran, dem Klima gedient. Wenn dies die Idee einer kantonalen Klimawandel-Koordinationsstelle wäre, begrüssen wir diese.
Zielführend ist für uns eine gesellschaftliche Sensibilisierung in der Klimathematik, jedoch nicht eine Emotionalisierung und eine Manipulation, welche in eine Instrumentalisierung mündet.
Jeder Mensch hat einen Verstand; uns ist ein Hirn gegeben! Wenn wir dieses gebrauchen und vernünftig leben, ist ein grosser Beitrag zur Klimagesundung gemacht.