Newsdetail

In der Kürze liegt die Würze - Qualitäts- und Effizienzsteigerung dank Regelung der Redezeiten

Votum von Kantonsrätin Marlise Bornhauser an der Grossratssitzung vom 27.02.2019

Ich halte mich kurz.
Eigentlich ist alles geregelt und es liegt an uns Kantonsrätinnen und Kantonsräte, ob die Würze in der Kürze liegt. Die meisten lesen ihr vorbereitetes Votum ab, einige talentierte Redner parlieren frei und meistens auch in einer angemessenen Zeit.  Inzwischen habe ich auch bemerkt, bei wem das Votum etwas länger ausfallen könnte.  Im Allgemeinen haben wir uns im Griff, das zeigen auch die Messungen auf, welche im letzten Jahr bei 3 Ratssitzungen gemacht wurden.

Bei den einzelnen Voten zuhören ist für mich auch eine Art Wertschätzung, dem oder der gegenüber, welche sich vorbereitet und Zeit investiert hat. Und wenn es dann wirklich zu lange wird, hört man das im Saal – auch da gibt es ein Instrument: Die Glocke des Präsidenten.

Setzten wir auf Eigenverantwortung und nicht auf eine zusätzliche Regelung!

Die EDU Fraktion wird die Motion für nicht erheblich erklären.