Newsdetail

Corona-Krise: Rückblick und Ausblick

Votum von Kantonsrat Christian Mader an der Grossratssitzung vom 18.08.2021

Rückblick ist Vergangenheitsbewältigung, Ausblick ein Blick in eine immer noch schwierig einschätzbare Zukunft.

Frage 1, 2 + 3
Corona-Politik mit Augenmass habe der Regierungsrat betrieben, mit dem Ziel, die persönliche Freiheit, sowie Gewerbe und Wirtschaft so wenig wie möglich einzuschränken und Öffnung so schnell wie möglich anzustreben.
Die Frage sei erlaubt, wie hier Augenmass definiert wird!
Aus unserer Sicht hätten weniger einschneidende Massnahmen in allen Bereichen, wenn wir es gesamtheitlich betrachten, weniger Schaden angerichtet und das sagen wir nicht erst seit heute!
Denn das Ausmass der persönlichen und wirtschaftlichen Folgen ist heute schon enorm und wird, wenn wir auf dem eingeschlagenen Weg weitergehen, noch verheerender.

Frage 5
Steuerrechtlich wurde den finanziell besonders betroffenen Unternehmen die Bildung einer „Corona-Pandemie-Rückstellung“ ermöglicht.
Stossend und unwürdig ist, dass diese Abgrenzung von besonders betroffenen zu ebenfalls stark betroffenen Unternehmen willkürlich gehandhabt wird und so vielen Betrieben, die im jetzigen Zeitpunkt enorm wichtigen „Corona-Pandemie-Rückstellung“ nicht zugestanden werden!! Da wird wieder einmal der belohnt, welcher am ersten Tag seinen Laden schliesst und die, die vorausschauen und Kämpfen dürften zu Kenntnis nehmen, dass ihre Rückstellungen nicht bewilligt werden.
Das kann ein verantwortungsbewusster Unternehmer nie verstehen, hoffentlich auch nicht! Hier erwarten wir auch Augenmass!

Frage 7
Dass der Regierungsrat mit den maximal divergierenden Meinungen und Forderungen aus der Zivilgesellschaft und der Wirtschaft keinen einfachen Job hat, anerkennen wir.
Die positive Einschätzung, dass Covid-19 neben den besonders gefährdeten Personen die Gesundheit weiterer Bevölkerungsgruppen nicht ernsthaft bedroht, teilen wir.
Abschliessend möchten wir festhalten, dass das Durchimpfung der impfwilligen Personen nicht das Allerweltsheilmittel ist und wir uns dadurch nicht in falscher Sicherheit wägen sollten.